Donnerstag, 30 April 2020 11:03

Vorbereitungskurs auf die Bringleistungsprüfung BLP für Retriever 2020 Empfehlung

geschrieben von
Artikel bewerten
(3 Stimmen)
Labrador Retriever Arbeitslinie beim Apportieren eines Kaninchens Labrador Retriever Arbeitslinie beim Apportieren eines Kaninchens www.duck-diver.de

Ab Juni 2020 findet im Raum Stuttgart ein mehrteiliges Ganztagestraining zur Vorbereitung auf die Bringleistungsprüfung BLP für Retriever statt!

Ziel des BLP-Trainings ist natürlich das erfolgreiche Bestehen der Bringleistungsprüfung, aber vor allem sehen wir im Sinn der Prüfung auch die Ausbildung und das Training Ihres Hundes, um später im realen Jagdeinsatz einen verlässlichen Jagdhelfer an der Seite zu haben.

Wir legen großen Wert auf eine tierschutzkonforme jagdliche Ausbildung des Hundes, einer sorgfältigen Ausbildung und den Aufbau/Festigung der Beziehung zwischen Hund und Hundeführer.

Für weitere Infos und Anmeldung >> Weiterlesen...

RetrievertrainingFoto: Labrador Rüde "DuckDiver Active Ben" aus jagdlicher Leistungszucht bei seiner Arbeit. Zusammen mit Herrchen Paul Pieringer sorgt er dafür, dass die Karpfen in den Teichen bleiben und nicht allesamt von den Kormoranen gefressen werden.

Im realen Jagdeinsatz bewährt sich eine gute Ausbildung genau so wie bei bei einer Prüfung!

Der Kurs richtet sich an Teams, die sich auf einen erfolgreichen Abschluss der Bringleistungsprüfung für Retriever, auf die BLP vorbereiten möchten. Die BLP kann von Retrievern und anderen Jagdhunden die eine FCI Ahnentafel besitzen, beim Deutschen Retrieverclub e.V. "DRC" und/oder beim Labrador Club Deutschland e.V. "LCD" abgelegt werden. Wenn die Prüfung aus züchterischen Gründen abgelegt werden soll, gilt zu beachten, dass der DRC die BLP Prüfung vom LCD nicht anerkennt.

Die BLP Prüfung kann nur von Jägern mit einem Hund abgelegt werden der FCI Papiere hat. An unserem Kurs dürfen auch Hundeführer teilnehmen, die keinen Jagdschein besitzen, falls sie ihren Hund aus züchterischen Gründen von einem Jäger auf der Prüfung führen lassen möchten.

Das Training kann grundsätzlich auch einzeln gebucht werden. Zu jedem Trainingstermin ist je ein Stück Haar- und Federwild mitzubringen. 

Um die BLP erfolgreich bestehen zu können, hat sich die intensive Vorbereitung und das Training der einzelnen Prüfungsfächer seit vielen Jahren bewährt. In einem großzügig bemessenen Zeitrahmen trainieren wir die einzelnen Fächer in einer kleinen Gruppe, wobei auch Einzeltraining möglich ist.

Termine: Mindestens 1 x monatlich ab Juni 2020 bis bis hin zu den Prüfungsterminen im Herbst

Einheiten: Mehrteilig, je nach Bedarf, ob Einzel- oder Gruppentraining und Leistungsstand der Hunde, zwischen 4 und 6 Terminen am Wochenende, 1 ganzer Tag ohne zeitliche Begrenzung.

Ort: Raum Ludwigsburg/Stuttgart

Kosten: Auf Anfrage da abhängig von Gruppengröße. Maximal 8 Teilnehmer pro Gruppe.

Weitere Informationen und Voranmeldungen bei Rainer Kern per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel.: 0172 931 2277.

>> Zur Prüfungsordnung BLP des DRC 

>> Zur Prüfungsordnung BLP des LCD


Im BLP-Kurs werden folgende Inhalte vermittelt, d.h. wir trainieren jedes einzelne Prüfungsfach. Die Reihenfolge legen wir vegetations- und witterungsabhängig kurzfristig fest. Wir beginnen den Vorbereitungskurs mit einer "Anlagensichtung" um einen Eindruck zu erhalten, welche natürliche Veranlagung der Hund von sich aus mitbringt. Bevor der Hund ein Stück Wild apportieren darf, sollte er zuverlässig ein Dummy apportieren können. Bevor wir uns den einzelnen Prüfungsfächern widmen, trainieren wir zunächst das korrekte Aufnehmen und das Apportieren des Wildes, sowie die ordentliche Abgabe. 

Fachgruppe Waldarbeit
– Haarwildschleppe
– Freie Verlorensuche und Bringen von Haarnutzwild
– Bringen von Hase oder Kaninchen

Fachgruppe Wasserarbeit
– Schussfestigkeit
– Bringen der Ente
– Verlorensuche im deckungsreichen Gewässer

Fachgruppe Feldarbeit
– Einweisen
– Federwildschleppe
– Bringen von Federwild

Fachgruppe Allgemeines Verhalten
– Allgemeines Verhalten: Gehorsam
– Verhalten auf dem Stand
– Leinenführigkeit
– Folgen frei bei Fuss
– Ablegen
– Schussfestigkeit und Hereinkommen auf Ruf und/oder Pfiff
– Arbeitsfreude
– Führigkeit
– Nasengebrauch

Wichtiger Hinweis!!!

Wir arbeiten am Anfang mit Dummys um zu sehen ob der Hund zuverlässig apportiert. Was am Dummy nicht klappt, wird am Wild schon gar nicht klappen. Wir weisen gleich darauf hin, um Enttäuschungen zu vermeiden, falls der Hund am ersten Tag kein einziges Stück Wild zum Apportieren bekommt. Sollte dies der Fall sein, arbeiten wir am zuverlässigen Apportieren was im Anschluss an das Training dann Zuhause bis zum nächsten Kurstermin fleißig geübt werden darf.

Retrievertraining

Gelesen 351 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 13 Mai 2020 10:35
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten